TIVOLO Systems GmbH
TSG_Article_SP-01

Jede Projektwebseite besticht zunächst durch die prominente Zeitleiste. Die Projektzeitleiste ist das Herzstück einer Projektwebseite und zeigt die wichtigsten Projektaufgaben.

Aufgaben bearbeiten

Die Projektzeitleiste generiert sich aus den Aufgaben der Projektwebseite. Wechseln Sie über die Navigationsleiste in die Aufgaben Liste.

 

Unterteilen Sie Ihr Projekt in einzelne Abschnitte und Aufgaben. Weisen Sie jede Aufgabe einem Mitarbeiter zu, damit nichts verloren geht und jeder seine Aufgaben kennt.

 

Bilden Sie Gruppierungen der Aufgaben durch Markieren und Klick auf Einziehen mehrere Aufgaben.

TSG_Article_SP-01

Was ist eigentliche OneDrive for Business?

OneDrive for Business ist der persönliche Datenspeicher für jeden Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen. Hier kann er eigene Dokumente zufügen, bearbeiten, offline synchronisieren und mit anderen teilen. Dabei kann er selbst entscheiden, wer auf die Dateien zugreifen darf.

Dokumentupload per Drag&Drop

Sie wollen eine Dokument in Ihr OneDrive for Business zufügen? Nichts einfacher als das, durch Drag&Drop in den gewünschten OneDrive for Business Ordner.

 

Sobald die Dokumente im SharePoint sind, können Sie diese von überall bearbeiten.

Dokumente offline synchronisieren?

Synchronisieren Sie die Daten aus Ihrem OneDrive for Business mit Ihrem Laptop oder PC. Ein Klick genügt und Sie haben immer Zugriff, auch offline. Damit haben Sie alle Dokumente jederzeit und überall im Zugriff und können daran arbeiten.

Dokumente teilen?

Sie brauchen Hilfe bei der Erstellung eines Dokuments oder wollen eine zweite Meinung einholen? Binden Sie Ihre Kollegen mit nur wenigen Klicks in Ihre Arbeit ein. Ihre Mitarbeiter werden per E-Mail informiert, sobald Sie ein Dokument für sie freigeben. Entscheiden Sie die Berechtigungen selbst: Nur Anzeigen oder Bearbeiten.

Mit SharePoint Online und Office 365 können Sie Dokumente in Ihrem OneDrive for Business auch mit externen Benutzern teilen. Diese können ihre geteilten Inhalte anzeigen und bearbeiten mit Office Online.

Den Überblick behalten!

Behalten Sie den Überblick über die Freigaben Ihrer Dokumente. Führen Sie die Maus über die drei Punkte und prüfen Sie auf einen Blick, wer Zugriff hat. Ändern oder beenden Sie Freigaben mit nur wenigen Klicks.

TSG_Article_SP-01

Das Erstellen einer Suchdienstanwendung in SharePoint 2013 lässt sich per PowerShell automatisieren. Anbei das Skript, welches wir zu diesem Zweck verwenden:

  • Schritt 1: Variablen deklarieren
    # Create a new Search Service Application in SharePoint 2013
    Add-PSSnapin Microsoft.SharePoint.PowerShell -ErrorAction SilentlyContinue
    # Settings
    $IndexLocation = "C:\Data\Search15Index”
    $SearchAppPoolName = "Search App Pool"
    $SearchAppPoolAccountName = "domain\username"
    $SearchServerName = (Get-ChildItem env:computername).value
    $SearchServiceName = "NameDerNeuenSuchdienstanwendung"
    $SearchServiceProxyName = "Search15 Proxy"
    $DatabaseName = "Search15_ADminDB"
  • Schritt 2: Prüfen auf existierenden Application Pool
    Write-Host -ForegroundColor Yellow "Checking if Search Application Pool exists"
    $SPAppPool = Get-SPServiceApplicationPool -Identity $SearchAppPoolName -ErrorAction SilentlyContinue
    if (!$SPAppPool)
    {
        Write-Host -ForegroundColor Green "Creating Search Application Pool"
        $spAppPool = New-SPServiceApplicationPool -Name $SearchAppPoolName -Account $SearchAppPoolAccountName -Verbose
    }
  • Schritt 3: Suchdienst Instanz starten
    # Start Services search service instance
    Write-host "Start Search Service instances...."
    Start-SPEnterpriseSearchServiceInstance $SearchServerName -ErrorAction SilentlyContinue
    Start-SPEnterpriseSearchQueryAndSiteSettingsServiceInstance $SearchServerName -ErrorAction SilentlyContinue
  • Schritt 4: Suchdienstanwendung erstellen
    #Create Search Service Appplication
    Write-Host -ForegroundColor Yellow "Checking if Search Service Application exists"
    $ServiceApplication = Get-SPEnterpriseSearchServiceApplication -Identity $SearchServiceName -ErrorAction SilentlyContinue
    if (!$ServiceApplication)
    {
        Write-Host -ForegroundColor Green "Creating Search Service Application"
        $ServiceApplication = New-SPEnterpriseSearchServiceApplication -Partitioned -Name $SearchServiceName -ApplicationPool $spAppPool.Name
    -DatabaseName $DatabaseName
    }
  • Schritt 5: Proxy erstellen
    #Create Search Service Application Proxy
    Write-Host -ForegroundColor Yellow "Checking if Search Service Application Proxy exists"
    $Proxy = Get-SPEnterpriseSearchServiceApplicationProxy -Identity $SearchServiceProxyName -ErrorAction SilentlyContinue
    if (!$Proxy)
    {
        Write-Host -ForegroundColor Green "Creating Search Service Application Proxy"
        New-SPEnterpriseSearchServiceApplicationProxy -Partitioned -Name $SearchServiceProxyName -SearchApplication $ServiceApplication
    }
  • Schritt 6: Topologie Konfigurieren
    #Configure Search Component Topology
    $ServiceApplication.ActiveTopology
    Write-Host $ServiceApplication.ActiveTopology
    # Clone the default Topology (which is empty) and create a new one and then activate it
    Write-Host "Configuring Search Component Topology...."
    $clone = $ServiceApplication.ActiveTopology.Clone()
    $SSI = Get-SPEnterpriseSearchServiceInstance -local
    New-SPEnterpriseSearchAdminComponent –SearchTopology $clone -SearchServiceInstance $SSI
    New-SPEnterpriseSearchContentProcessingComponent –SearchTopology $clone -SearchServiceInstance $SSI
    New-SPEnterpriseSearchAnalyticsProcessingComponent –SearchTopology $clone -SearchServiceInstance $SSI
    New-SPEnterpriseSearchCrawlComponent –SearchTopology $clone -SearchServiceInstance $SSI
    Remove-Item -Recurse -Force -LiteralPath $IndexLocation -ErrorAction SilentlyContinue
    mkdir -Path $IndexLocation -Force
    New-SPEnterpriseSearchIndexComponent –SearchTopology $clone -SearchServiceInstance $SSI -RootDirectory $IndexLocation
    New-SPEnterpriseSearchQueryProcessingComponent –SearchTopology $clone -SearchServiceInstance $SSI
    $clone.Activate()
    Write-host "Your search service application $SearchServiceName is now ready"

http://blogs.technet.com/b/praveenh/archive/2013/02/07/create-a-new-search-service-application-in-sharepoint-2013-using-powershell.aspx

 

TSG_Article_SP-01

Zum Löschen einer korrupten Suchdienstanwendung oder auch einer normalen Suchdienstanwendung, kann man wie üblich die ZA verwenden.

Schneller geht es aber über die PowerShell. Dazu in zwei Schritten vorgehen:

  • Variable mit der Dienstanwendung füllen:
     $spapp = Get-SPServiceApplication -Name "Name der Dienstanwendung"
  • Aufrufen des Befehle zum Löschen der Dienstanwendung:
     Remove-SPServiceApplication $spapp -RemoveData

 

Create Content Type

  • Create new content type inherited from Picture content type
  • Add your own fields, if there are
  • Provision this content type to the site
  • Restart Visual Studio before you start the next steps

Create Document Library

Add Document Library

  • Add new item to the folder where you’d like to have new picture library
  • Choose List item and give the name to your library
  • When „SharePoint Customization Wizard“ popup, set the name for the list and choose first option with Document Library in dropdown list
  • Click Finish

Add Content Type

  • Open new created document library in Visual Studio
  • Click Content Types button in Columns tab
  •  Delete Document content type from the list
  • Add your custom type to the list of the content types
  • Make it default and click OK

Convert Document Library to Picture Library

Add Picture Library Element Files

  •  Remove all html and aspx files from the library
  • Go to [15 hive]\Template\Features\PictureLibrary\PicLib
  • Add all aspx files from this folder to picture library in Visual Studio
  • Change the Deployment Type of those files to the ElementFile

Change List Definition File

  • Open Elements.xml
  • Set Type to 109
  • DocumentTemplate to 100
  • Save it

 

Change Schema File

  • Open Schema.xml
  • In the List node add next attributes ThumbnailSize=“160″ WebImageWidth=“640″WebImageHeight=“480″
  • Add Node to your default Content Type reference
    <Folder TargetName=“Forms/Picture“ />
  • Keep Fields node as is
  • Open file Schema.xml from [15 hive]\Template\Features\PictureLibrary\PicLib
  • Replace Views and Forms nodes with the ones from this definition file

Change List Instance Definition File

  • Open Elements.xml of list instance
  • Set TemplateType to 109
  • Save it

Kürzlich realisierten wir einen Domänenumzug für SharePoint. Dabei ist es unter anderem notwendig, die User der alten Domain in die neue Domain zu migrieren. So stellen wir sicher, dass sämtiche zuvor erstellten Elemente auch in der neuen Domäne für den User sichtbar sind. Besonders wenn man Sichten erstellt, die auf die Parameter [Me] oder [Ich] filtern.

Zur Migration von Usern empfehle ich folgenden stsadm befehl:

Stsadm -o migrateuser -oldlogin altedomain\username -newlogin neuedomain\username -ignoresidhistory

TSG_Article_O365-01

SharePoint 2013 kommt mit mehr Variantien daher, als je zuvor und da ist es recht schwierig den Überblick zu behalten. Gerade bei der Frage, welche Version denn bitte welche Features liefert. Aus diesem Grund habe ich mich im TechNet schlau gemacht und die verfügbaren Daten ( http://technet.microsoft.com/en-us/library/jj819267.aspx) in eine Tabelle zusammengestellt. Ich hoffe das hilft dem ein oder anderen.

Die Excel Datei steht auf unserem SkyDrive zur Verfügung und kann entweder direkt aus der Excel Web App (siehe unten) oder über das SkyDrive heruntergeladen werden.

Es ist ein bekanntes Problem bei der Installation von SharePoint Foundation 2013, dass die WebServer IIS Rolle nicht problemmlos mit installiert und konfiguriert werden kann.

Im folgenden gehe ich die einzelnen Schritte zur Installation der Prerequisites für SharePoint Foundation durch und die notwendigen Punkte zur Behebung der Installationsfehler.

Öffnen Sie das Installationsmedium. Es öffnet sich der Installationsdialog:


Wählen Sie den Punkt „Install Software Prerequisites“, um sämtliche Software Vorraussetzungen für die Installation von SharePoint zu installieren.


Nachdem die Installation einmal durchgelaufen ist, werden Sie aufgefordert das System neu zu starten.


Nach dem Neustart werden Sie vermutlich mit diesem Fehler konfrontiert:


 

Die Fehlerbeschreibung weist darauf hin, dass die Application Server Role und die WebServer Role nicht installiert wurden.

Installieren Sie daher die Windows-Features für SharePoint manuell. Führen Sie hierzu die folgenden Befehle in einem erhöhten Windows PowerShell-Eingabeaufforderungsfenster aus:

Import-Module Servermanager

Add-WindowsFeature NET-WCF-HTTP-Activation45,NET-WCF-TCP-Activation45,NET-WCF-Pipe-Activation45

Add-WindowsFeature Net-Framework-Features,Web-Server,Web-WebServer,Web-Common-Http,Web-Static-Content,Web-Default-Doc,Web-Dir-Browsing,Web-Http-Errors,Web-App-Dev,Web-Asp-Net,Web-Net-Ext,Web-ISAPI-Ext,Web-ISAPI-Filter,Web-Health,Web-Http-Logging,Web-Log-Libraries,Web-Request-Monitor,Web-Http-Tracing,Web-Security,Web-Basic-Auth,Web-Windows-Auth,Web-Filtering,Web-Digest-Auth,Web-Performance,Web-Stat-Compression,Web-Dyn-Compression,Web-Mgmt-Tools,Web-Mgmt-Console,Web-Mgmt-Compat,Web-Metabase,Application-Server,AS-Web-Support,AS-TCP-Port-Sharing,AS-WAS-Support, AS-HTTP-Activation,AS-TCP-Activation,AS-Named-Pipes,AS-Net-Framework,WAS,WAS-Process-Model,WAS-NET-Environment,WAS-Config-APIs,Web-Lgcy-Scripting,Windows-Identity-Foundation,Server-Media-Foundation,Xps-Viewer

 

Führen Sie das Tool zur Vorbereitung der Produkte erneut aus.

Starten Sie das System neu.

Nach dem Neustart sollten Sie mit der erfreulichen Meldung begrüßt werden: