Bedienhilfen | Office 2013

DIE ANWENDUNGEN DES MS OFFICE 2013 SYSTEMS BIETEN ZAHLREICHE HILFSMITTEL ZUR LEICHTEREN BEDIENUNG UND EFFEKTIVEREN ARBEIT. NEBEN DER INDIVIDUELL GESTALTBAREN SYMBOLLEISTE FÜR DEN SCHNELLZUGRIFF, ZÄHLEN DIE MINISYMBOLLEISTE UND DAS ERWEITERTE KONTEXTMENU DAZU. WEITERHIN SIND KATALOGE UND LIVEVORSCHAUEN WICHTIGE BEDIENHILFEN IN OFFICE 2013. ZUM TEIL SIND DIE FUNKTIONALITÄTEN AUS DER GENERATION 2010 ÜBERNOMMEN, ZUM TEIL ABER AUCH ENORM ERWEITERT.

Symbolleiste für den Schnellzugriff

Oberhalb des Menübands befindet sich die Symbolleiste für den Schnellzugriff. Standardmäßig verfügt diese Leiste über die Befehle Speichern, Rückgängig und Wiederholen, sowie der Auswahl zum Eingabemodus. Optional können Sie der Liste beliebig viele Befehle und Funktionen zufügen, um schneller darauf zugreifen zu können. Zum Hinzufügen von Elementen Klicken Sie auf das Symbol mit einem Strich und einem Pfeil nach unten. Die Auswahl bietet bereits einige Standardbefehle zur Einbindung an. Über Weitere Befehle können Sie auf alle Befehle und Funktionen zugreifen und diese der Schnellstartleiste zufügen.

Um die Schnellstartleiste unterhalb des Menübands anzuzeigen, wählen Sie den gleichnamigen Befehl.

Kontextmenu

Wie in früheren Versionen öffnet sich das Kontextmenu durch einfachen Rechtsklick. Allerdings ist das Kontextmenu in Office 2013 wesentlich umfangreicher. So lassen sich hierüber bereits Einstellungen für Aufzählungszeichen und Nummerierungen vornehmen. Darüber hinaus können bereits die qualitativ hochwertigen Einfüge Optionen mit direkter Vorschau des Ergebnisses abgerufen und Formatvorlagen zugewiesen werden. Mit dem Kontextmenu wird auch die Minisymbolleiste eingeblendet.

Minisymbolleiste

Markieren von Text in Office 2013 öffnet die Minisymbolleiste mit wesentlichen Formatierungsbefehlen für den markierten Inhalts. Die Symbolleiste erschien in Office 2010 anfänglich verblasst und wurde durch Heranführen der Maus vollständig sichtbar. In Office 2013 wird die Symbolleiste sofort voll eingeblendet. Mit der Minisymbolleiste können Sie direkt am Text auf die wichtigsten Befehle und Funktionen zur Zeichen- und Absatzformatierung zugreifen.

Statusleiste

Auch die Statusleiste der Office Anwendungen hat sich gegenüber früheren Anwendungen stark verändert. Zwar hat sich die Position der Statusleiste am unteren Bildschirmrand nicht verändert, jedoch sind einige Informationen nicht mehr standardmäßig eingetragen. Vielmehr steht es jedem Anwender jetzt frei, welche Informationen angezeigt werden und welche ausgeblendet werden. Über Rechtsklick auf die Statusleiste öffnet sich die Auswahlliste, aus der die gewünschten Funktionen aktiviert werden können.

Zur stufenlosen Regulierung der Darstellungsgröße steht ein Schieberegler im rechten Teil der Statusleiste zur Verfügung. Um die Größe zwischen 10 und 500 Prozent zu ändern, ziehen Sie den Regler mit gedrückter Maustaste nach links bzw. rechts. Alternativ lässt sich die Größe über das Plus- oder Minuszeichen um jeweils 10 Prozent anpassen.

Einfügeoptionen

Office 2013 bietet eine umfangreiche Palette an Einfüge Optionen. Fortgesetzt aus Office 2010 ist die Vorschaufunktion. Durch einfaches Führen der Maus über die einzelnen Optionen wird das resultierende Ergebnis simuliert und dargestellt. Dadurch sehen Sie das Resultat, bevor Sie es tatsächlich ausführen und sparen somit Zeit.

Kataloge und Livevorschau

Zur schnellen Formatierung bieten einige Registerkarten Kataloge mit Formatvorlagen. Kombiniert mit der LiveVorschau, bieten die Auswahlmöglichkeiten der Kataloge optimale Gestaltungsmöglichkeiten zur Arbeit mit Dokumenten. Markieren Sie einen Text und fahren Sie mit der Maus über die in einem Katalog angebotenen Formatvorlagen. Der markierte Text wird entsprechend der Formatvorlage dargestellt, auf der Sie mit der Maus sind. Erst durch Klicken wird eine Vorlage aktiviert und fest auf den markierten Text angewandt.

Eine Kombination aus Einfüge Optionen, Katalog und Live Vorschau ist die in Office 2013 implementierte Schnellanalyse. Schnellanalyse Optionen werden in Excel 2013 sichtbar, wenn Sie eine zusammenhängende Reihe von Datensätzen markieren. Am unteren rechten Rand erscheint dann das Auswahlfeld der Schnellanalyse, über welches Sie eine Vorschau für Bedingte Formatierungen, Diagramme, Pivot Auswertungen oder Summierungen und andere Auswertungen simulieren lassen können. Die Vorschauergebnisse sind immer mit einem Leuchten hinterlegt.

Formatierungssymbole

Besonders bei umfangreichen Dokumenten ist eine einheitliche Textformatierung wichtig. Um dies sicherzustellen, sollten Sie Formatierungszeichen einblenden. Hierzu gehören Zeichen zur Bestimmung des Layouts und Zeichen zur Erkennung unsichtbarer Prozesse. (z.B. Indizierung) Über die Registerkarte Start werden in der Befehlsgruppe Absatz die Formatierungszeichen ein- und ausgeblendet.

© 2021 TIVOLO Systems GmbH . Powered by WordPress. Theme by Viva Themes.