SharePoint

SharePoint wer?

Was genau ist eigentlich dieses SharePoint? Dieser Frage sieht man sich leider nicht all zu selten gegenüber und ehrlich gesagt, ist es eine der schwierigsten Fragen überhaupt. Denn SharePoint ist im Grunde genommen Nichts und Alles zugleich. Es kommt auf die Anforderungen des Anwenders an, wie man dessen Bedürfnisse mit den SharePoint eigenen Mitteln decken kann.

SharePoint kann Dokumentenmanagement, SharePoint kann Suche, SharePoint kann Daten veröffentlichen, SharePoint kann Analysen darstellen, SharePoint kann Teamarbeit fördern, SharePoint kann all das und noch viel mehr.

Im Großen und Ganzen ist Microsoft SharePoint (egal in welcher Variante)  eine mächtige Serveranwendung für Unternehmen. Bei Microsoft klingt das dann so:

„[SharePoint] ermöglicht das Zusammenarbeiten und stellt alle für das Content Management benötigten Features bereit. Mit deren Hilfe werden Geschäftsprozesse implementiert, und es wird der Zugang zu wichtigen Informationen bereitgestellt, die die Organisationsziele und -prozesse betreffen. Sie bietet eine integrierte Plattform zum Planen, Bereitstellen und Verwalten des Intranets und Extranets sowie der Internetanwendungen im Unternehmen und außerhalb dessen.“ (Erste Schritte mit Microsoft SharePoint Server 2010; Microsoft Co. Nov.2010)

SharePoint 2013

Die derzeit aktuellste Servergeneration von SharePoint ist die Version Microsoft SharePoint® 2013. Mit der Version Server 2013 geht Microsoft seinen Weg in die Cloud konsequent weiter, denn auch diese Serverversion kann zum einen On-Premise bereitgestellt werden, als auch als Online Dienst bezogen werden.

On Premise

SharePoint Server 2013 wird im zweistufigen Server/Zugriffslizenz (Client Access License, CAL)-Modell lizenziert.

Server/CAL-Lizenzmodell

Server

Für jede Instanz der SharePoint Serversoftware, die auf einem Server ausgeführt wird, muss diesem Server eine Serverlizenz zugeordnet werden. Die SharePoint Serversoftware kann dann auf dem Server in einer physischen oder virtuellen Betriebssystemumgebung ausgeführt werden. Eine Hardwarepartition oder ein Blade wird als separater Server betrachtet.

Authentifizierte Zugriffe

Zugriffe auf die SharePoint Serversoftware werden über so genannte Zugriffslizenzen (Client Access License, CALs) lizenziert. Diese Zugriffslizenzen können hierbei entweder einem Gerät (Geräte-CAL) oder einem Nutzer (Nutzer-CAL) zugewiesen werden. Zugriffslizenzen sind versionsspezifisch, d.h., die CAL-Version muss identisch mit der des Servers sein.

Eine Nutzer-CAL berechtigt einen bestimmten Eine Geräte-CAL lizenziert ein Gerät für den Nutzer, von jedem Gerät aus auf Instanzen der Zugriff auf Instanzen der Serversoftware zuzugreifen.

Zugriff auf öffentlich zugängliche Inhalte

Der Zugriff auf Inhalte, Informationen und Anwendungen, die das Unternehmen über das Internet öffentlich zugänglich macht (d. h. keine Beschränkung auf Intranet- oder Extranet-Szenarien) erfordert keine CAL.

Nutzung von Office Web Apps

Das Lesen von Dokumenten auf SharePoint über Office Web Apps erfordert grundsätzlich keine Lizenz für eine Office Suite. Wohingegen das Ergänzen und Ändern von Office Dokumenten durch interne Nutzer eine Lizenz für Office Standard oder Office Professional Plus voraussetzt. Für externe Nutzer ist dies auch ohne entsprechende Office Suite Lizenz möglich.

Nutzung besonderer Funktionalitäten

Folgende besondere Funktionalitäten erfordern neben der Basis-Zugriffslizenz eine zusätzliche SharePoint Enterprise CAL:

  • Business Connectivity Services Line of Business Webparts
  • Office 2013 Business Connectivity Services Client Integration
  • Access Services
  • Unternehmenssuche
  • eDiscovery und Compliance
  • InfoPath Forms Services
  • Excel Services
  • PowerPivot
  • PowerView
  • Visio Services
  • PerformancePoint-Dienste
  • Custom Analytics Reports
  • Advanced Charting.
© 2021 TIVOLO Systems GmbH . Powered by WordPress. Theme by Viva Themes.